Estrichtrocknung

(Bild: Estrichtrocknung bei Fliesenboden)

Hierbei kommen verschiedene, für den jeweiligen Bodenbelag entwickelte Techniken, zum Einsatz. Wir verfügen über das Wissen, aufgetretene Wasserschäden durch nahezu zerstörungsfreie Trocknungstechniken, zu beseitigen.

Es wird trockene, warme Luft unter den Estrich in die Dämmschicht eingeleitet. Dazu wird der Bodenbelag an den Ecken, oder an den Stößen vorübergehend vom Estrich abgelöst. Bei Fliesenböden werden die Fliesen mit zerstörungsarmer Technik entfernt. In den Estrich werden Bohrungen eingebracht und die Druckschläuche eingesetzt, je nach Feuchtigkeit und Material wird im Druck- oder Saugverfahren getrocknet. Nach Ende der Trocknungsphase werden die Bohrlöcher verschlossen und die gelösten Stellen wieder mit dem Estrich verklebt. Die entfernten Fliesen wieder eingeklebt und verfugt.

(Bild: Estrichtrocknung über Randfugen)

Bei der Estrichtrocknung mit Randfugenverfahren wird trockene Luft über die Randfuge in die Dämmschicht eingeleitet.

(Bild: Estrichtrocknung durch die Decke)

Die Estrichtrocknung kann unter bestimmten Umständen auch von unten durch die Decke aufgebaut werden.